Bücher, Rezept der Woche
Schreibe einen Kommentar

Rezept der Woche :: Summer Rolls mit Tofu

Summer Rolls mit Räuchertofu

Ja, es ist zweifelsohne ganz schön warm. Nachdem es mal zwischendurch eine kurze Gewitter-Abkühlung gab, steigt das Thermometer wieder ordentlich. Da hilft nur schön viel Trinken und leichtes Essen, das nicht zu aufwändig ist. So wie diese kleinen Sommerröllchen von Claudia Zaltenbach.

Claudia kann es ja selbst manchmal nicht fassen und wir staunen auch mit großem Vergnügen! Denn ihr zweites Buch „Tofu, Yuba & Okara“ ist inzwischen fast doppelt so schwer geworden, dank der vielen Auszeichnungen und Medaillen. „Bestes Kochbuch“ (Japan) bei den World Gourmand Cookbook Awards 2020, „Bestes Nachschlagewerk“ bei kaisergranat.com, Silbermedaille bei den Swiss Gourmetbook Awards 2020 und nun auch noch die Silbermedaille der Gastronomischen Akakdemie Deutschlands e.V. Herzlichen Glückwunsch nochmal zu diesem tollen Erfolg! Und nicht nur deshalb wissen wir ja schon lang, dass Tofu einfach rockt!

Tofu, Yuba & Okara Kochbuch

Ein Stück Tofu – viele Meinungen

Mit Tofu verhält es sich meiner Erfahrung nach ein klein wenig wie mit Koriander. Entweder liebt man ihn oder hasst man ihn. Dass Tofu aber zweifelsohne viel mehr zu bieten hat, als lediglich ein Fleischersatz zu sein, hat Claudia mit ihrem Buch eindrucksvoll bewiesen. Und hoffentlich auch eine Lanze dafür gebrochen, dass die Tofu-Herstellung vielleicht auch hierzulande populärer wird. Denn frischer Tofu ist qualitativ und geschmacklich einfach eine andere Nummer, als in Plastik verpackt Massenware. Natürlich gibt es auch da Ausnahmen, vor allem im Bio-Bereich. Aber wer Tofu wirklich eine Chance geben will, sollte ihn wirklich mal in möglichst frischer Qualität probieren. Zum Beispiel kann man das in Berlin bei den „Tofu Tussis“ in der Markthalle Neun. Sie werden auch in Claudias Buch vorgestellt.

Tofu Tussis in Berlin

Das Rezept

Die Summer Rolls, auch Glücksrollen genannt, sind ein toller leichter Snack für die Sommerterrasse. Man kann sie auch super vorbereiten, wenn ihr Gäste habt. Wer zusätzlich zum Tofu noch ein wenig Fleisch möchte, der Klassiker sind schmale Pute- oder Hühnerbruststreifen.

Summer Rolls mit Nektarinen, Avocado und Räucher­tofu und scharfem Heidelbeer-Dip

Glücksrollen, Sommerrollen – Rollen machen glücklich. Ganz besonders, wenn wie hier Koriander auf Nektarinen und Avocado trifft, Blutampfer und Basilikum mit den Raucharomen des Tofus kon-trastieren. Und anstelle der bekannten süß-scharfen Sauce gibt es hier einen scharfen Beeren-Dip.
Gericht: Brunch, Kleinigkeit, Snack, Vorspeise
Land & Region: Asien
Keyword: Dip, Glücksrolle, Reispapierrolle, Tofu
Portionen: 2 Portionen
Autor: Claudia Zaltenbach / Hädecke Verlag

Zutaten

Heidelbeer-Dip

  • 200 g frische Heidelbeeren
  • 1 EL brauner Zucker
  • 1 TL Ingwer frisch gerieben
  • 1 TL Tamari
  • 1 EL Ahornsirup
  • 2 TL Balsamico
  • 1 TL scharfe, rote vietnamesische Sauce
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Außerdem

  • 2 Nektarinen
  • 1 Avocado
  • 200 g Räcuhertof
  • 10 Blätter Reispapier (ca. 16 cm §)
  • je 10 Blättchen Blutampfer, Basilikum, Minze und Koriander

Anleitungen

  • Für den Dip die Blaubeeren waschen und in einen kleinen Topf geben. Zucker und geriebenen Ingwer hinzufügen und aufkochen. Bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen. Sojasauce, Ahornsirup und Balsamico dazugeben. Weiterköcheln, bis die Früchte zerkocht sind. Durch ein Sieb streichen und mit der scharfen Sauce und etwas Pfeffer abschmecken.
  • Die Nektarinen waschen, halbieren, entkernen und in Stifte schneiden. Die Avocado halbieren, den Kern und die Schale entfernen. Die Avocadohälften in Stifte schneiden. 
  • Den Räuchertofu abtropfen lassen und ebenfalls in Stifte schneiden.
  • Einen großen, etwas tiefen Teller mit kaltem Wasser füllen und die Reisblätter darin einzeln etwa eine Minute einweichen. Je ein Blatt auf einer sauberen, glatten Arbeitsfläche ausbreiten und im ersten Drittel zuerst ein Blutampferblättchen, dann Nektarinenscheiben, Avocado-Stifte und Räuchertofu anrichten. Mit je einem Blatt Basilikum, Minze und Koriander belegen, die Seiten einschlagen und möglichst fest aufwickeln.
  • Während die anderen Rollen gewickelt werden, die fertigen Rollen auf einem Teller mit einem feuchten Tuch bedecken, damit das Reispapier nicht austrocknet. 

Notizen

Variante: Der Tofu kann hier auch scharf gewürzt und angebraten werden, dann ist der Kontrast mit dem lieblichen Steinobst noch ein wenig spannender.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken – mehr Ideen gibt’s natürlich im Buch oder zum Eingrooven auch auf Claudias Blog Dinner um Acht!

Jule in Action auf den BuchwochenJule ist Autorin dieses Artikels, sie ist Co-Verlegerin im Hädecke Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.