#schmausesamstag, Rezept der Woche, Veranstaltungen
Kommentare 2

#SchmauseSamstag :: World Pasta Day :: Fusilli con noci e miele

fusilli mit honig und walnüssen

Hach, wie gut sich das wieder trifft! Heute ist World Pasta Day und wir posten das passende Rezept aus der Livestream-Session vergangene Woche von Loretta. Super simple, super schnell, super lecker, echt toskanisch.

Mit Loretta in der Küche zu stehen ist nicht nur immer sehr unterhaltsam sondern auch wahnsinnig interessant und für mich immer wieder lehrreich. Sie hat nicht nur ein tolles Hintergrundwissen zu den einzelnen Produkten und deren Qualitäten sondern auch spannende Geschichten aus ihrer Heimat zu erzählen. Und ganz nebenbei verrät sie im Livestream das grundlegende »Geheimnis« guter Pastagerichte: der Schöpfer Nudelwasser! Der sollte einfach nie fehlen, denn er macht das Gericht so richtig schön sämig zum Abschluss.

En Stück Toskana in Stuttgart

Süße Nudeln? Schmeckt das denn?

Das Rezept, das wir vergangene Woche im Livestream gezeigt haben, ist wirklich absolut einfach und vielleicht kommt es gerade deshalb auf die Qualität der Waren an. Denn es sind lediglich fünf Zutaten nötig (Jamie hätte seine wahre Freude ;) ): Walnüsse, Pasta, Honig, Parmesan und Petersilie. Inklusive Salz und Wasser und evtl. Olivenöl sind es zwar drei mehr, aber die rechnen wir jetzt mal großzügig nicht mit. Ihr fragt euch jetzt vielleicht: Süße Nudeln? Schmeckt das denn? Als Hauptgericht? Und wie! Meine Leibspeise als Kind waren übrigens Spaghetti mit Butter und Zucker (zum Nachtisch allerdings, nach der Bolo-Version). Hattet ihr auch so einen süßen Ausreißer? Für mich ist das ein echte kulinarischer Erinnerung an die Kindheit. Stichwort kulinarische Erinnerung – wir haben uns da was ausgedacht im Rahmen der Stuttgarter Buchwochen, die Website geht kommende Woche dann richtig online.

Loretta Petti in der Toskana auf dem Hof ihrer Eltern

Die Köchin & ihr Buch

Loretta Petti betreibt im Stuttgarter Süden das »Alimentari da Loretta«, ein kleines Stück Toskana mitten in der schwäbischen Hauptstadt. Dieser Platz ist weit mehr als ein Restaurant, es ist eine Kulturgarage, in der unter normaleren Umständen wie den derzeitigen, Konzerte oder Lesungen, ein kultureller Austausch stattfinden. Immer begleitet von tollem Essen, bei dem alle gemeinsam an eine großen Tafel sitzen und miteinander plaudern. Ich drücke ihr sehr die Daumen, dass das auch irgendwann wieder unbeschwert möglich sein wird.
Sie bietet derzeit aus Gründen leider nur einen Mittagstisch (täglich außer mittwochs) an. Solltet ihr also in der Gegend sein, unbedingt vorbeigehen oder eine ihrer Kochsessions online besuchen. Auch das ist ein wirklich tolles Erlebnis (und vielleicht trefft ihr mich dort auch). Ihre Spezialität ist die »cucina povera«, die typisch einfache, ländliche, toskanische Küche. Sie erzählt darüber auch etwas im Video. Die tollen Fotos und auch das Buchkonzept stammen aus der Feder von Julia Hildebrand und Ingolf Hatz vom Studio augustundjuli in München, die insgesamt zwei Jahre gemeinsam mit Loretta am Buch gearbeitet haben. Und es hat sich gelohnt, das Buch »Loretta kocht echt italienisch« wurde sowohl mit dem World Gourmand Cookbook Award für das beste Buch über italienische Küche in Deutschland ausgezeichnet als auch mit der Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschlands. Hier gibt’s mehr Infos dazu.

Das Rezept

fusilli mit honig und walnüssen
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Fusilli con noci e miele

Nudeln mit Walnüssen und Honig
Zubereitungszeit30 Min.
Gericht: Hauptgericht, Nudelgerichte
Land & Region: Italien, Italienisch, Toskana
Keyword: cucina povera, Fusilli, Honig, Pasta, toskanisch, Walnuss
Portionen: 4 Portionen
Autor: Loretta Petti

Zutaten

  • 120 g Walnusskerne grob zerkleinert
  • 6 EL Blütenhonig
  • 500 g kurze Nudeln (maccheroni, penne, caserecce oder rigatoni)
  • 60 g Parmesan oder besser noch: ein würziger, harter toskanischer oder sardischer Schafskäse (dann vorsichtiger salzen)
  • 5 Stängel glattblättrige Petersilie Blättchen abgezupft und gehackt
  • feines Meersalz

Anleitungen

  • Die Walnüsse drei Minuten in heißem Wasser einweichen. Mit einem Küchentuch unter Rubbeln abtrocknen, damit sich die dünne Haut ablöst. Die Nüsse fein hacken. In einer großen Schüssel mit dem Honig vermischen.
  • Nudeln in kochendem Salzwasser al dente kochen. Währenddessen die Hälfte des Parmesans fein reiben, die andere Hälfte in Späne hobeln.
  • Die Nudeln aus dem Wasser heben (Nudelwasser noch nicht abgießen) und in eine Pfanne mit der Walnuss-Honig-Mischung geben, evtl. vorher etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Bei geringer Hitze gut vermischen, geriebenen Käse, einen kleinen Schöpfer Nudelwasser und Petersilie unterrühren und mit wenig Salz abschmecken. Käsespäne darauf verteilen und servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und lasst es euch schmecken!

Jule in Action auf den BuchwochenJule ist Autorin dieses Artikels, sie ist Co-Verlegerin im Hädecke Verlag.

2 Kommentare

  1. Anke H. sagt

    5 stars
    Das erinnert mich an ein anderes süßes Nudelgericht aus meiner Kindheit: Breite Nudeln mit Mohnsoße!

    • Jaaaa! Das stimmt! <3 Aber war das nicht immer heikel mit dem Mohn und den Kindern? Ich erinnere mich nur noch dunkel ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.