Nachgekocht
Kommentare 2

Nachgekocht: Schnelles Osteressen für Freunde – Lammcurry mit Aprikosen und Tarte Tatin mit Mango

Fast ist sie vorbei, die Fastenzeit – Ostern steht vor der Tür!

7750055708-tarte@arianebille-8

Als Foodbloggerin stehe ich während der Fastenzeit vor einem Dilemma. Wie soll das bitte gehen, wenn mich von allen Seiten Genuss und die feinsten Speisen anlachen, Restaurantbesuche locken und gleich zwei Blogs darauf warten, gefüttert zu werden? Eben. Das ist unmöglich. Fast.

Dieses Jahr hatte ich nämlich einen Vorsatz: Alkoholfasten. Bis Ostern. Zumindest unter der Woche. Mein guter Wille wurde das ein oder andere Mal strapaziert. Und ich geb’s zu, ich konnte es nicht immer einhalten – so ein WG-Leben führt zu andauernden Versuchungen. Und sich mit Wasser zuprosten, macht doch keinen Spaß. Wie schön Inkonsequenz doch sein kann. Gemeinheit!

„Gräme dich nicht“ sagt die Stimme in mir. „Es ist Ostern – Fest des Neuanfangs. Bekoche deine Lieben. Lade sie zu einem schönen Osteressen ein. Ein Gläschen Wein dazu schadet sicher nicht!“

„Nichts leichter als das!“ posaune ich voller Kraft in den Frühling hinaus, werfe mir einen Jutebeutel über die Schulter, laufe zum Markt und komme mit Lammschulter, getrockneten Aprikosen, Mandeln, Orangen, Mangos, Nelken und Rohrzucker wieder zurück in die Sonnenhausküche.

775005548-lamm@arianebille-3

7750055708-tarte@arianebille-6

Das Ostermenü ist hiermit angerichtet: Ich koche ein zart aromatisches Lammcurry mit Aprikosen und Mandeln, und zum Abschluss serviere ich zuckersüße, nach Karamell duftende Tarte Tatin mit Mango.

Dafür brauche ich weder viel Zeit noch energieraubende Anstrengung. Nein! Ich brauche nur die Menschen die ich mag um mich herum, einen langen Abend und vielleicht ein paar Gläser guten Wein … Prost, viel Spaß und schöne Ostertage!

775005548-lamm@arianebille-5

Lammcurry mit Aprikosen und Mandeln

zurück nach oben

für 4 Personen · Rezept von Stefan Walch, Tegut Bankett, Fulda

Zutaten

600 g Lammschulter (Bioqualität, wenn möglich)
200 g getrocknete Aprikosen
3 Zwiebeln, geschält, geviertelt
3 Knoblauchzehen, geschält
1 Bio-Orange
1 Bio-Zitrone
4 EL Bio-Currypulver
3 EL natives Olivenöl
250 g Pizzatomaten (Dose)
2 Lorbeerblätter
Himalayasalz
Pfeffermischung aus der Mühle
3 EL abgezogene Mandelkerne
400 g Bio-Naturjoghurt

Zubereitung

  1. Das Fleisch waschen, trockentupfen und in gulaschgroße Würfel schneiden.
  2. Aprikosen in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und eine halbe Stunde einweichen. Danach die Hälfte der Aprikosen herausnehmen und abtropfen lassen, für das Curry beiseite stellen. Von dem Einweichwasser 350 ml abmessen und im Mixer zusammen mit den restlichen Aprikosen sowie den Zwiebelvierteln und dem Knoblauch pürieren. Orange und Zitrone in Scheiben schneiden.
  3. Lammfleischwürfel mit etwas Currypulver gut vermischen. In einem schweren Topf das Öl erhitzen, das Fleisch rundum anbraten. Das restliche Currypulver, Aprikosenpüree, ganze Aprikosen, Tomaten, Lorbeerblätter, Orangen- und Zitronenscheiben unterrühren, das Curry zugedeckt 40–45 Minuten bei geringer Hitze schmoren, dabei gelegentlich umrühren. Wenn das Fleisch gar ist, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Mandelkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, den Joghurt glatt rühren und in eine kleine Servierschüssel füllen.
  5. Zum Servieren das Lammcurry auf Teller anrichten und mit den gerösteten Mandelkernen bestreuen, den Joghurt getrennt dazu reichen. Als Beilage zu diesem hocharomatischen Curry passt am besten ein neutraler Basmatireis.

7750055708-tarte@arianebille-9

Tarte tatin mit Mangos

zurück nach oben

für 1 Tarte · Zubereitungszeit: 25 Minuten · Backzeit: 25 Minuten

Zutaten Paté brisée

250 g Weizenmehl, Type 405
1 Prise Salz
125 g Butter, auf Zimmertemperatur erwärmt
70 ml lauwarmes Wasser

Zubereitung Teig

  1. Mehl und Salz auf der Arbeitsplatte mischen und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in kleinen Stückchen hineingeben und mit den Fingerspitzen untermischen.
  2. Den Teig nach und nach mit dem Wasser befeuchten und rasch durchkneten, bis sich die Masse zu einer weichen Kugel formen lässt. Den Teig vor der Verarbeitung mindestens eine Stunde mit einem Tuch bedeckt kühl ruhen lassen.
  3. Bei Verwendung einer höheren Mehltype muss die Wassermenge entsprechend erhöht werden.

Zutaten Tarte

250 g Mürbeteig
2 große, reife Mangos (oder 3 Mangos mittlerer Größe)
3 Maracujas (Passionsfrüchte)
50 g Bio-Rohrohrzucker
50 g kalte Butter
2 Piment / Nelkenpfefferbeeren
2 EL weißer Rum

Zubereitung Tarte

  1. Den Backofen auf 200 ° C (Gasherd Stufe 3–4) vorheizen.
  2. Die Maracujas öffnen und das Fruchtfleisch durch ein Sieb streichen, um die Kerne aufzufangen. Zucker und Butter in einem Topf erhitzen und den Mango- sowie den Maracujasaft und den Rum zugeben. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Saft stark eingedickt ist.
  3. Mit dem karamellisierten Saft den Boden der Backform bedecken und die Mangoschnitze darauflegen. Den Piment zerstoßen und über die Mangoschnitze streuen. Mit dem Teig bedecken und dabei den Teig an den Rändern gut festdrücken. 25 Minuten im Ofen backen.

 

 
Rezepte entnommen aus:

9783775005548

Eurotoques
Lamm
96 Seiten, alle Gerichte farbig abgebildet, 188 x 245 mm, Hardcover
ISBN 978-3-7750-0554-8
16,– € (D), 19,90 Fr. (CH), 16,50 € (A)

 

 

 

 

9783775005708

Catherine Quévremont
Tarte Tatin
Raffinierte Obst- und Gemüsekuchen aus Frankreich
64 Seiten, 44 Farbfotos, 33 Rezepte, 197 x 197 mm, mattcellophaniertes Hardcover mit Spotlackierung
ISBN 978-3-7750-570-8
12,95 € (D), 18,00 Fr. (CH), 13,40 € (A)
 

 

 

 

ArianeAriane ist Autorin dieses Artikels, sie kocht und fotografiert in freier Mitarbeit für Mizzis Küchenblock neue Rezepte nach ihrer Wahl aus dem Hädecke-Programm.

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.