Rezept der Woche
Schreibe einen Kommentar

Schnee-Eier mit Vanillemilchcreme

auch bekannt als île flottante oder oeufs à la neige

Uns haben am Wochenende gleich zwei Dinge überrascht: Viele, viele neue Fans auf unserer Facebookseite – herzlich Willkommen! – und der vorgezogene Wintereinbruch mit einigen Zentimentern Schnee vor der Verlagstür und herrlich klarer Luft bei teilweise strahlendem Sonnenschein. Es fühlte sich schon alles so nach Weihnachten an: der Geruch von Lebkuchen, Glühwein, Zimt und frischen Plätzchen kitzelte schon in der Nase – und ich gebe zu, auch mir hat das Magenbrot am Wochenende mit Schnee vor der Tür so richtig gut geschmeckt –, aber für ein solches Rezept ist es vielleicht doch noch ein wenig früh.

 

Eine echte süße und passende Alternative habe ich im Kiehnle Kochbuch für euch gefunden. Direkt nach Crème brûlée das Dessert, das ich sofort bestelle sobald es auf der Karte steht. Am liebsten mit frischem Karamell überzogen.

Zutaten

3 Eier getrennt
1 Prise Salz
100 g Zucker
3/4 l Milch
1 Vanillestange, aufgeschlitzt
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Bio-Zitrone

Für die Creme:
1 EL Speisestärke

Für die Karamellsoße:
125 g feiner Zucker
50 g Butter
etwas Wasser
0,2 l süße Sahne
knapp 1/4 l Milch
1 Eigelb

Wintereinbruch vor der Verlagstür im Oktober

Zubereitung Schnee-Eier Teil 1

  1. Eiweiß mit Salz sehr steif schlagen, 40 g Zucker untermischen und kalt stellen.

Zubereitung Karamellsoße

  1. Den Zucker in die zerlassene Butter geben und karamellisieren lassen. Mit 1–2 El Wasser ablöschen.
  2. Sahne und Milch zugeben, erhitzen und zuletzt mit dem Eigelb binden.

Zubereitung Schnee-Eier Teil 2

  1. Die Milch mit 60 g Zucker süßen, Vanillestange und die Zitronenschale zugeben, zum Kochen bringen und die mit einem Esslöffel flach abgestochenen Eiweißklöße einlegen (die Klöße sollten sich nicht berühren). Die Hitze reduzieren.
  2. Nach ca. 1 Minute Garzeit mit einem Schaumlöffel einzeln herausheben und auf einer Platte anrichten. Vanillestange entfernen, Speisestärke mit etwas kalter Milch verquirlen, unter Rühren in die strudelnde Klößchenmilch einlaufen lassen, kurz aufkochen, von der Herdplatte nehmen und die Eigelbe nach und nach zufügen. Die Soße bis zum Erkalten schlagen und rings um die Schnee-Eier gießen. Mit Karamellsoße garnieren.

Tipp:
Anstelle der Karamellsoße kann man auch mit derselben Menge Zucker, Butter und Wasser einfaches Karamell herstellen und zum Schluss noch heiß über die fertigen Schnee-Eier geben.

Hinweis:
Bei diesem Dessert sollte man unbedingt auf frische Bio-Eier zurückgreifen.

Guten Appetit!

 

Kiehnle CoverRezept entnommen aus
Kiehnle Kochbuch
Das große Grundkochbuch mit rund 2.400 Rezepten
ISBN 978-3-7750-0580-7
1. Neuauflage (korrigiert und aktualisiert, überarbeitet und in neuer Rechtschreibung), gebunden, 710 Seiten, 591 Farbfotos
24,90 € (D), 39,80 Fr. (CH), 25,60 € (A)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.