Nachgekocht: Tapas vegetarisch

Artischocken im Orangensud, gebratene Auberginen mit Ziegenkäseschaum und Lavendel, Hummus mit knusprigen Auberginen, Pikante Kartoffeln mit Pimentón de la Vera, Dicke Bohnen in Weißwein mit Kräutern und Knoblauch, Sherryschalotten mit Rosinen … Verdammt, ich kann mich einfach nicht entscheiden!

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-4

Margit Kunzkes neuestes Kochbuch Tapas vegetarisch liegt vor mir, ich blättere mich von einer Verlockung zur nächsten und tu’ mich schwer ein Rezept zum Nachkochen auszuwählen. Bei aller Liebe – es gelingt mir einfach nicht.

„Dann hör doch einfach auf dein Bauchgefühl“ sagt der verwirrte Kopf. „Ok lieber Bauch, was wünschst du dir?“ frage ich ihn hoffnungsvoll. „Das hört sich phantastisch an. Einmal alles, bitte!“ Die Entscheidungsfreude des Bauchgefühls in diesem Fall: Fehlanzeige.

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-5

Diese Situation spricht mir aus dem Herzen und lässt sich wunderbar auf (m)ein momentanes Lebensgefühl übertragen. Ganz nach dem Klischee der Generation Maybe, verirre ich mich gelegentlich in der Vielzahl der Möglichkeiten. Ich liebe die Freiheit und wünsche mir Beständigkeit. Ich liebe das Reisen und sehne mich nach dem Hafen, in dem ich ankommen werde. Ich liebe Abenteuer und suche die Ruhe der Langsamkeit.

Aber so widersprüchlich sich meine Lebenswünsche anhören mögen – während ich mich verlaufe und verirre entsteht etwas ganz Bedeutendes: Dynamik. Nichts steht still. Alles verändert sich, wächst und lebt. In meinem Leben ist Platz für all diese Gegensätze. Ich halte mich nicht mit dem entweder … oder auf, sondern entscheide mich für das sowohl … als auch. Und das ist ein Genuss, das schmeckt mir verdammt gut.

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-9

Unglaublich gut geschmeckt haben auch Margit Kunzkes vegetarische Tapas, denn hier kann man mein sowohl … als auch-Prinzip wunderbar anwenden. Bei Tapas, dem Inbegriff der spanischen Lebenslust, geht es in allererster Linie um Vielfalt. Je größer die Auswahl der kleinen spanischen Köstlichkeiten, desto besser! Die kleinen Portionen machen süchtig und glücklicherweise erst satt, wenn man sie alle nacheinander probiert hat.

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-8

Und weil die verheißungsvollen Bilder im Buch die Entscheidung noch schwieriger gemacht haben und es so viel Spaß gemacht hat, habe ich dieses mal vier Rezepte nachgekocht: Gazpacho aus Erbsen mit Minze, Auberginen mit Pinienkernen und Joghurtsauce, Datteln, gefüllt mit Blauschimmelkäse und Zitronenfladen mit Kapernäpfeln. Übrigens gibt es auch einige vegane Rezepte im Buch, so könnt ihr eure Tapas-Tafel auch für einen #tierfreitag schön ergänzen.

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-7

Lasst sie euch schmecken, die spanische Lebensfreude! ¡Buen provecho!

Gazpacho de guisantes con menta · Gazpacho aus Erbsen mit Minze

zurück nach oben
Die ideale kalte Suppe an heißen Sommertagen für 4 Portionen

Zutaten

2 säuerliche Äpfel, bevorzugt Granny Smith
1 Handvoll frische Minzeblättchen
500 g frische TK-Erbsen
3–4 EL mildes Olivenöl, nativ extra
Flor de Sal
½ l eiskaltes Wasser
½ unbehandelte Bio-Limette, ­Schalenabrieb

Zubereitung

  1. Äpfel vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Ein paar Minzeblättchen aufheben, den Rest grob zerkleinern.
  2. Noch gefrorene Erbsen, Äpfel, Minze, Öl und Wasser im Mixer fein pürieren. Erbsengazpacho durch ein feines Haarsieb streichen. Mit Salz und Limettenabrieb abschmecken.
  3. Suppe sofort in tiefe Teller füllen. Mit Minzeblättchen und ein paar Tropfen bestem Olivenöl dekoriert servieren.

Berenjenas con piñones en salsa de yogur · Auberginen mit Pinienkernen und Joghurtsauce

zurück nach oben
Wunderbar frisch mit Minze für 4 Portionen

Zutaten

2 Auberginen
fruchtiges Olivenöl, nativ extra
2 EL spanische Pinienkerne
1 Zweig frische Minze (Zitronen- oder Pfefferminze), Blättchen in feine Streifen geschnitten
Flor de Sal

Sauce

250 g Ziegenmilchjoghurt
1 EL mildes Olivenöl, nativ extra
1 Limette, Saft
1 Salatgurke
1 kleine, rosa Knoblauchzehe
4–5 Zweige frische Minze, Blättchen abgezupft

Zubereitung

  1. Auberginen waschen, abtrocknen und quer in dünne Scheiben schneiden. Beidseitig gut mit Olivenöl einpinseln.
  2. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen. Eingeölte Auberginenscheiben darin von beiden Seiten 3–4 Minuten goldbraun braten (je nach Dicke der Scheiben). Auberginen auf Küchenpapier abkühlen lassen.
  3. Pinienkerne in der Pfanne ohne Fettzugabe kurz anrösten.
  4. Für die Sauce Joghurt mit Olivenöl und der Hälfte des Limettensafts verrühren. Gurke schälen, Kerne entfernen und das Fleisch in Würfel schneiden. Knoblauch abziehen und fein hacken. Minzeblättchen in feine Streifen schneiden. Alles vermischen und nach Geschmack salzen.
  5. Auberginenscheiben fächerförmig auf einen Teller legen. Mit Flor de Sal bestreuen und mit dem restlichen Limettensaft beträufeln. Pinienkerne und Minzestreifen darüber verteilen. Einen Klecks der Joghurtsauce in die Mitte geben, die restliche Sauce separat dazu servieren.

Tipp:
Die besondere Würze bekommt diese Tapa durch den harzig-aromatischen Geschmack der echten Pininenkerne.
Wer das Zitrusaroma noch intensivieren möchte, kann Limettensalz verwenden.

775006668-tapasvegetarisch@arianebille-6

Dátiles rellenos con queso azul · Datteln, gefüllt mit Blauschimmelkäse

zurück nach oben
Süß und – je nach Blauschimmelkäse – herzhaft bis pikant für 4 Portionen

Zutaten

16 große Datteln
ca. 100 g Blauschimmelkäse (z. B. Queso Azul aus Asturien oder Picón aus Kantabrien)
2 EL Sahne/Rahm
8 geschälte oder ungeschälte Mandeln, nach Geschmack

Zubereitung

  1. Datteln längs einschneiden und den Kern entfernen. Blauschimmelkäse mit der Sahne gut zerdrücken. Mandeln der Länge nach halbieren.
  2. Datteln mit der Käsecreme füllen. Je eine Mandelhälfte in die Füllung stecken und die Datteln auf einem Teller servieren.

Tipp:
Es eignen sich auch Walnüsse/Baumnüsse für diese Tapa.

Coca con limón y alcaparrones · Zitronenfladen mit Kapernäpfeln

zurück nach oben
Ungewöhnlich, aber spannend – und überhaupt nicht sauer. In Katalonien ist dieser Blechkuchen
ausgesprochen beliebt, die Coca stammt ursprünglich von den Balearen und manche sprechen auch von der „Pizza Mallorcas“ · für 4 Portionen

Teig

150 g Butter, gut gekühlt
250 g Weizenmehl (Type 550)
Meersalz
1 Ei
2 EL Sahne/Rahm

Belag

2–4 unbehandelte Bio-Zitronen, je nach Größe
150 g Crème fraîche
125 g spanischer Frischkäse (Queso Blanco), alternativ Ricotta oder Schafsmilchquark
40 g schwarze Oliven, entkernt
8–10 Zweige Zitronenthymian
1 Handvoll Kapernäpfel
40 g Manchego curado1, gehobelt
mildes Olivenöl, nativ extra

Zubereitung

  1. Butter in kleine Würfel schneiden. Mit Mehl, 1–2 TL Salz, Ei und Sahne zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Zitronen heiß abwaschen, in sehr dünne Scheiben schneiden und mit Salz bestreuen. 15 Minuten ziehen lassen, damit mögliche Bitterstoffe herausgezogen werden. Vorsichtig mit kaltem Wasser abspülen und trockentupfen.
  3. Backofen auf 200 °C vorheizen.
  4. Teig in vier Stücke teilen und jeweils zwischen Frischhaltefolie mit einem Wellholz zu Fladen von ca. 25 cm ø auswellen. Ränder je 1 cm auf der Oberseite nach innen umschlagen. Fladen mehrfach mit einer Gabel einstechen.
  5. Crème fraîche und Frischkäse mit einem elektrischen Handrührer glattrühren. Masse auf den Fladen ausstreichen, Zitronenscheiben darauf verteilen. Mit Oliven und Thymianzweigen belegen. Im vorgeheizten Backofen 25–30 Minuten backen. Kuchen nach 15 Minuten mit Backpapier abdecken.
  6. Vor dem Servieren mit Kapernäpfeln belegen, mit Manchegohobeln bestreuen und mit Olivenöl beträufeln.

Tipp:
Ideal für diesen Zitronenfladen sind Meyer-Zitronen. Die dunkelgelben Zitrusfrüchte mit dünner, weicher ­Schale sind aromatisch und fast süß, aber bei uns selten zu bekommen.
Für den Belag kann die Auswahl quer durch den Gemüsegarten gehen; passend ist, was Saison hat und schmeckt!

Tapas vegetarisch

Tapas vegetarisch
Spanische kleine Köstlichkeiten
von Margit Kunzke
Fotos von Silvio Knezevic, München
91 Seiten, 35 Farbfotos, 190 x 190 mm
mattcellophaniertes Hardcover
12,95 € (D), 18,00 Fr. (CH), 13,40 € (A)
ISBN 978-3-7750-0666-8

 

 

ArianeAriane ist Autorin dieses Artikels, sie kocht und fotografiert in freier Mitarbeit für Mizzis Küchenblock neue Rezepte nach ihrer Wahl aus dem Hädecke-Programm.

 

3 Kommentare

  1. Frl.Moonstruck 1. August 2014 at 20:19 · Antworten

    Da könnte ich mich gar nicht entscheiden, was ich zuerst probieren würde… Ich nehm einfach alles! ;)
    Sieht echt toll aus. LG, Ramona

    • Ariane 2. August 2014 at 15:12 · Antworten

      muss auch alles sein, sonst macht´s ja nur halb so viel spaß ;) schönes we, ramona!

  2. Pingback: Buchmesse gefühlt, gelassen und gefunden #fbm14 | Sinn und Verstand Kommunikationswerkstatt

Kommentieren