Hagebutten-Spaghetti-Sauce

Hagebutten-Spaghetti-Sauce

Foto: © Michael Brem, Leonberg

für 4 Portionen

 

Zutaten

500 g frische Hagebutten oder 100 g getrocknete Hagebuttenschalen
0,7 l Wasser
Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Rosmarin, Cayennepfeffer
etwas Zitronen- oder Berberitzensaft
1 EL Mehl
etwas kaltes Wasser

 

Zubereitung

  1. Für die Zubereitung dieser Speise werden ausschließlich die Schalen verwendet. Frische Früchte zunächst waschen, Stiele und Käppchen entfernen. Längs aufschneiden, Kerne und Härchen mit einem Messer auskratzen. Werden getrocknete Hagebuttenschalen verwendet, müssen diese vor der Zubereitung einige Stunden in warmem Wasser eingeweicht werden.
  2. Die frischen oder getrockneten und eingeweichten Hagebuttenschalen mit dem Einweichwasser in einen Topf geben und 20 Minuten lang kochen. Dann die Früchte mit dem Wasser zusammen pürieren oder durch eine Flotte Lotte (Passevite) drehen. Die fruchtige Masse in einen Topf geben.
  3. Mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano, Rosmarin, Cayennepfeffer und etwas Zitronen- oder Berberitzensaft würzen. Dann erneut aufkochen. Das Mehl mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und die Sauce unter kräftigem Rühren mit dem Schneebesen damit andicken.

Rezept-Tipp:
Für eine süße Variante dieser aromatischen Sauce lassen Sie einfach die pikanten Gewürze weg und schmecken stattdessen mit Rohrohrzucker, Zitronensaft und etwas süßer Sahne ab. Sehr lecker zu Dampfnudeln, Milchreis, Grießbrei oder -klößchen!

 

Auszüge aus dem Pflanzenporträt
Das vollständige Porträt mit allen Sammeltipps, Bildern und Informationen zur Heckenrose / Rosa canina finden Sie im Buch.

Für die Ernährung des Menschen erfüllte die Hagebutte einst eine ganz wichtige Funktion: In Kriegszeiten, als keine Zitrusfrüchte aus südlichen Ländern importiert werden konnten, mangelte es den Menschen an vitaminreichem Obst und Gemüse. Man besann sich auf die Vitamin-C-reichsten Früchte der heimischen Flora: Sanddorn, schwarze Johannisbeere – und Hagebutte.

Vorkommen

Die Heckenrose ist eine der typischen Heckenpflanzen. Man findet die Sträucher an sonnigen Waldrändern, auf Feldrainen, Lesesteinhaufen (siehe Seite 11), Böschungen, Heiden und Magerrasen, verwilderten Weinbergen und nicht mehr bewirtschafteten Wiesen.

Charakteristische Inhaltsstoffe und Heilwirkungen

Das Fruchtfleisch der Hagebutten ist außerordentlich reich an Vitamin C (500–1700 mg/100 g einige Quellen geben sogar bis zu 3000 mg/100 g an) ! Zudem sind die Vitamine A, K, P und B-Vitamine enthalten sowie bis zu 15 % Pektin, 3 % Fruchtsäuren, 14 % Zucker und 2–3 % Gerbstoffe. Karotinoide sind für das leuchtende Rot der Früchte verantwortlich.
Die Hagebutte besitzt zudem viele wertvolle Mineralien! Die folgenden Werte gelten für 100 g Fruchtfleisch: 512 mg Kalium, 47 mg Natrium, 50 mg Kalzium, 122 mg Magnesium, 10 mg Eisen und 54 mg Phosphor.
Das Vitamin C der Hagebutte ist im Unterschied zu anderen Vitamin-C-Trägern sehr beständig – auch nach (kurzem) Kochen oder Überbrühen!

Sammeltipps

Wer die edlen Blüten und Früchte von Rosen ernten will, muss sich zunächst gegen die Stacheln behaupten. Praktisch heißt das: Nehmen Sie Gartenhandschuhe mit!

Verwendete Pflanzenteile und Erntezeit

Blütenblätter: Ende Mai, Juni
Hagebutten: September, Oktober

Guten Appetit!

 

Köstliches von Hecken und SträuchernRezept entnommen aus
Dr. Markus Strauß
Köstliches von Hecken und Sträuchern
bestimmen, sammeln und zubereiten
ISBN 978-3-7750-0594-4
2. Auflage, Klappenbroschur, 88 Seiten, Pflanzen-, Natur- und Foodfotos sowie historische Zeichnungen, 45 Farbfotos
9,80 € (D), 14,90 Fr. (CH), 10,00 € (A)

Unser Tipp
Der Autor Dr. Markus Strauß bietet Sammelspaziergänge und Seminare zum Thema „Selbstversorgung aus der Natur“ zu allen Jahreszeiten in ganz Deutschland an, bei denen er sein Wissen in der Praxis weitergibt. Termine finden Sie auf unserer Website in der Rubrik „Mehr Genuss / Veranstaltungen“, alle Termine finden Sie auf der Website von Simply Wild.

1 Kommentare

  1. Kasia 24. April 2014 at 11:09 · Antworten

    Oh, hört sich das Köstlich an! Das Rezept muss ich unbedingt mal ausprobieren und das Buch hab ich auf meiner Wunschliste schon abgespeichert :D

Kommentieren