Weihnachtsmenü 2013 – Teil 2 – Zwiebelsuppe

Und weiter geht’s mit dem zweiten Gang meines Weihnachtsmenüs, den die Zwiebelsuppe mit Käsehaube aus den Südtiroler Weiberwirtschaften macht. Die Suppe ist in Windeseile zubereitet und kann vor allem auch gut am Tag davor gekocht werden, sodass man vor dem Festmahl nur noch um das Blätterteigdach kümmern muss.

7750XXXX-wehnachtsmenue@arianebille-13

Mein Menü koche ich für 8 Personen und vergieße während des Zwiebelschneidens viele Tränen, die ich mit ein paar Schlücken Köchinnenwein lösche, mit dem ich daraufhin großzügig die angeschwitzen Zwiebeln übergieße. Zwiebelduft zieht durch die ganze Wohnung. Himmlisch.

7750XXXX-wehnachtsmenue@arianebille-16

Kurz vor dem Servieren kommt das Blätterteigdach auf die Suppe. Am besten nimmt man feuerfeste Schälchen mit einem kleinen Durchmesser, damit der Blätterteig schön aufgeht. Noch ein bisschen Eigelb auf die Haube streichen, mit Parmesan berieseln – und ab in den vorgeheizten Ofen!

Die Spannung steigt, Gäste und Köchin versammeln sich vor dem Backofen und schauen gespannt hinein: Es knistert und duftet, der Blätterteig bläht sich auf und krönt die Suppe mit einer imposanten Haube.

7750XXXX-wehnachtsmenue@arianebille-17

Inszwischen sitzen die hungrigen Gäste staunend am Tisch und knuspern sich durch die Käsehaube hinunter bis zum heißen Süppchen. Erstaunlich, wie ein bisschen Blätterteig und heiße Luft eine ordinäre Zwiebelsuppe in ein kleines Festmahl verwandeln können …

Beim Hauptgang erwartet euch Morgen ein Rezept aus meinem Buch Foodblogs und ihre besten Rezepte. Lasst euch überraschen!

2. Gang Hädecke-Weihnachtsmenü

Zwiebelsuppe mit Käsehaube

Rezept: © Rosalinde und Jessica Pircher, Hotel Gratschwirt in Toblach
für 4 Portionen

Zutaten

200 g Zwiebeln
2 EL Ölivenöl
40 ml Weißwein
10 ml Brandy
700 ml Rinderfond
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
einige Thymianblättchen
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Außerdem

4 x 40 g Blätterteig
Eigelb
frisch geriebener Parmesan

7750XXXX-wehnachtsmenue@arianebille-18

Zubereitung

  1. „Die Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden.
  2. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln goldgelb anschwitzen.
  3. „„Inzwischen den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  4. Zwiebeln mit dem Weißwein und dem Brandy ablöschen und den Fond angießen.
  5. „Die Suppe aufkochen lassen. Durch die Presse gedrückte Knoblauchzehe, Lorbeerblatt, Thymian, Paprika, Salz und Pfeffer dazugeben. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Zwiebeln weich sind.
  6. „Die Suppe in hitzefeste Porzellansuppentassen füllen. Den Rand der Tassen mit Wasser anfeuchten und den Blätterteig über die Tassen spannen. Den Rand der Suppentassen mit Wasser anfeuchten. Den Blätterteig mit Eigelb bestreichen und mit Parme-san bestreuen. Im heißen Ofen etwa 5 Minuten backen, bis die Haube sich aufbläht und goldgelb ist.

Südtiroler Weiberwirtschaften
Rezept entnommen aus
Elisabeth Augustin, Anneliese Kompatscher, Ria Lottermoser (Hrsg.)
Südtiroler Weiberwirtschaften
Refugien für Leib & Seele – 30 Wirtinnen und ihre Lieblingsrezepte
1. Auflage, gebunden, 176 Seiten, 193 Farbfotos (und eine Übersichtskarte der vorgestellten Häuser)
ISBN 978-3-7750-0649-1

 

 

 

ArianeAriane ist Autorin dieses Artikels, sie kocht und fotografiert in freier Mitarbeit für Mizzis Küchenblock neue Rezepte nach ihrer Wahl aus dem Hädecke-Programm.

 

 

Kommentieren